„Perineale Schussverletzung“ / „Stumpfes Bauchtrauma“ / „Polytrauma“ / „Algorithmus bei schweren Verletzungen“

09.05.2015 – 09.00 Uhr

Hamburg Museum am Holstenwall

Moderation: Prof. Dr. Karl J. Oldhafer

Mit Jenny Boll, Dr. Curosh Taylessani, Jair Mauricio Ceron Bohórquez, Stephan Holthusen, Julia Hofmann, Matthias Johann

Key Lecture: "Penetrating injury of the Torso" von Prof. Dr. Kenneth Boffard, Clinical Head Department of Surgery Johannesburg Hospital

Die Kasuistiken

KeyLecture: "Penetrating injury of the Torso" von Prof. Dr. Kenneth Boffard

Bericht zur dritten Semmelweis Surgery Grand Round

Wie bereits im vergangenen Jahr wurde auch das Programm der 3. Semmelweis Surgery Grand Round von Chirurgen aus unterschiedlichen Fachgebieten gestaltet. Ein besonderes Highlight war die key lecture von Herrn Professor Dr. Kenneth Boffard aus Johannisburg zum modernen Versorgungsmanagement bei „penetrating trauma“.
Folgende Kasuistiken wurden kommentiert und diskutiert:

  • Komplexe perineale Schussverletzung – postprimäre Versorgung von Kriegsverletzten, vorgestellt von Jenny Boll (l.im Bild) aus der Chirurgischen Klinik des Bundeswehrkrankenhaus Hamburg und kommentiert von Dr. Curosh Taylessani aus der Abt. für Allgemein- und Viszeralchirurgie der Asklepios Klinik Altona.
  • Stumpfes Bauchtrauma nach Rugbyspiel, vorgestellt von Jair Mauricio Ceron Bohórquez (l.im Bild) aus der Abt. für Allgemein- und Viszeralchirurgie der Asklepios Klinik Barmbek und kommentiert von Stephan Holthusen aus einer Schmerztherapeutischen Praxis in Göttingen. Herr Holthusen hat selbst langjährige Erfahrungen als Sportarzt im Kampfsport und ist unter anderem betreuender Arzt der Klitschkos.
  • Polytrauma mit multiplen Extremitätenverletzungen, Becken- und Wirbelsäulenfraktur: Was operiere ich wann?“, vorgestellt von Julia Hofmann aus dem Chirurgisch-Traumatologischen Zentrum der Asklepios Klinik St. Georg und kommentiert von Matthias Johann aus der Orthopädischen Klinik des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg.

In der abschließenden key lecture hat Herr Professor Dr. Kenneth Boffard aus Johannisburg Verletzungen aus seinem Zentrum vorgestellt und den Algorithmus, wie bei diesen schweren Verletzungen vorzugehen ist.
Die knapp 100 Teilnehmer waren sich nach dieser Surgery Grand Round wieder einig: Das war interdisziplinärer Wissensaustausch auf hohem Niveau aber auch gleichzeitig „Basismedizin“, wie sie oft schnell und mit einfachen Mitteln geleistet werden muss.

Keine Beiträge

Es gibt noch keine Diskussionsbeiträge. Vielleicht schreiben Sie ja einen Beitrag?