„Innere Hernie“ / „Raumforderung am Oberlappenhilus“ / „Lebermetastase“ / „Chirurgie des Ösophaguskarzinoms“

17.01.2015 – 09.00 Uhr

Asklepios Campus Hamburg

Moderation: Prof. Dr. Karl J. Oldhafer

Mit Dr. Pick, Dr. Neupert, Dr. Gokce-Gün, Dr. v. Seydewitz, Y. v. Rittberg, A. Maghsoudi

Key Lecture: "Chirurgie des Ösophaguskarzinoms" von Prof. Dr. Arnulf Hölscher, Agapelsion Markus Krankenhaus, Köln

Die Kasuistiken

Key Lecture: "Chirurgie des Ösophaguskarzinoms" von A. H. Hölscher

Auch 2. Semmelweis Surgery Grand Round ein voller Erfolg

Wie bereits bei der ersten Grand Round, wurde das Programm bei der 2. Semmelweis Surgery Grand Round am Campus Hamburg unter der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Prof. Dr. Karl J. Oldhafer von Chirurgen aus unterschiedlichen Fachgebieten gestaltet. Es wurden Kasuistiken zu folgenden Themen vorgestellt:

  • Ileus bei innerer Hernie nach Magenbypass – OP, vorgestellt von Dr. Pick aus der Abt. für bariatrische Chirurgie Asklepios Klinik West und kommentiert von Dr. Neupert aus der Abt. für Viszeralchirurgie der Asklepios Klinik Nord.
  • Zentrale Raumforderung am Oberlappenhilus rechts – Spätmetastase eines Angiosarkoms, vorgestellt von Frau Dr. Gokce-Gün aus der Thoraxchirurgie der Asklepios Klinik Harburg und kommentiert von Dr. v. Seydewitz aus der Onkologie der Asklepios Klinik Barmbek
  • Lebermetastase mit Infiltration der rechten Lebervene. Lokale Resektion und Rekonstruktion mit Perikardpatch, vorgestellt von Y. v. Rittberg aus der Viszeralchirurgie der Asklepios Klinik Barmbek und kommentiert von A. Maghsoudi aus der Gefäßchirurgie der Asklepios Klinik Altona.

Die abschließende „key-lecture“ wurde von Herrn Prof. Dr. Arnulf Hölscher aus Köln zum Thema „Chirurgie des Ösophaguskarzinoms“ gehalten. Es wurde ein umfassender Überblick zu Epidemiologie und Diagnostik, zur Genese der Erkrankung, möglichen Methoden zum Screening sowie zur Therapie gegeben. Die rund 70 Teilnehmer, zum größten Teil aus den Asklepios Häusern in Hamburg und Bad Oldesloe, dem Bundeswehrkrankenhaus Hamburg und der Asklepios Medical School, kamen aus den verschiedensten Disziplinen, so dass rege diskutiert wurde und ein guter interdisziplinärer Wissensaustausch stattfand. Die Teilnehmer waren sich einig, dass es ein Gewinn für alle Abteilungen ist, den Austausch zwischen den Fachdisziplinen zu leben und die Expertise zu teilen.

Keine Beiträge

Es gibt noch keine Diskussionsbeiträge. Vielleicht schreiben Sie ja einen Beitrag?